Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Fußball-Brandenburgliga

„Königstransfer“: Ex-BFC-Kicker Marcel Stutter wechselt zum TuS Sachsenhausen

Vom BFC Dynamo kommt Marcel Stutter (l., mit Thomas Ludwig vom Verein) zum TuS Sachsenhausen.

Vom BFC Dynamo kommt Marcel Stutter (l., mit Thomas Ludwig vom Verein) zum TuS Sachsenhausen.

Sachsenhausen. „Mit diesem Spieler konnten wir einen absoluten Königstransfer in der Brandenburgliga landen!“ Mit diesen Worten begrüßte Torsten Thiel, Trainer von Fußball-Brandenburgligist TuS Sachsenhausen, Neuzugang Marcel Stutter auf den vereinseigenen sozialen Kanälen. Der fünfte Neuzugang des Clubs aus dem Oranienburger Ortsteil ist ein wahrer Hochkaräter für die höchste Landesspielklasse.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In der vergangenen Saison wurde der Offensivakteur noch mit Nordost-Regionalligist BFC Dynamo Meister, verpasste in den Aufstiegsspielen in die 3. Liga gegen den VfB Oldenburg (0:2, 2:1) jedoch den Sprung in die höhere Spielkasse. Insgesamt kommt der 34 Jährige auf 122 Partien (15 Tore) für den VfL Wolfsburg II und BSV Schwarz-Weiß Rehden in der Regionalliga Nord sowie auf 29 Spiele (drei Tore) für den BFC Dynamo in der Regionalliga Nordost.

Lesen Sie auch

Aufgrund des Trainerwechsels, Christian Benbennek musste den Club nach drei Jahren verlassen und Heiner Backhaus wurde sein Nachfolger, war für Stutter Schluss beim BFC. „Trotz einiger lukrativer Angebote aus verschiedenen Spielklassen erhielt unsere sportliche Leitung die finale Zusage“, teilte der TuS mit. „Das Sachsenhausener Gesamtpaket hatte Marcel einfach ziemlich schnell überzeugt.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der gebürtige Kamener (Nordrhein-Westfalen) startete einst in seinem Heimatort mit dem Fußball, ehe er seine Ausbildung bei Rot-Weiß Ahlen fortsetze – weitere Stationen waren der FC Gütersloh und SV Holzwickede. In dieser Zeit absolvierte er auch ein Probetraining beim damaligen Drittligisten Arminia Bielefeld, wurde aber wegen finanzieller Mittel nicht verpflichtet. Stattdessen ging es in die niederländische Eredivisie zum NEC Nijmegen. Für den Club (22 Einsätze) spielte der 1,88 Meter große Kicker zwei Jahre lang, ehe ihn eine Verletzung sowie der Abstieg des Vereins stoppte. Es folgte die Rückkehr nach Deutschland.

Die jungen Talente im Team führen

Mit „seiner Erfahrung“, so Thomas Ludwig vom TuS, soll Stutter zukünftig vorangehen und die jungen Talente in der Mannschaft führen. Ebenso soll er mit „seiner langjährigen Erfahrung aus Regional- und Oberliga dem Defensivverbund um Martin Pilz noch mehr Stabilität geben“, heißt es von den TuS-Vereinsverantwortlichen. „Marcel galt beim BFC als ein Spieler, der zu jeder Zeit 100 Prozent gibt. Das soll er nun ebenso zukünftig im Trikot unseres TuS fortführen.“

Mehr aus Lokalsport

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen