Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Fußball-Kreisoberliga Oberhavel/<wbr>Barnim

Leegebruch-Coach Schulz vor Spitzenspiel: „Für beide Teams ein Gradmesser“

Die Leegebrucher Fußballer um Torjäger Artur Morge (rechts) treten am Sonntag in der Kreisoberliga zum Spitzenspiel in Schönow an.

Die Leegebrucher Fußballer um Torjäger Artur Morge (rechts) treten am Sonntag in der Kreisoberliga zum Spitzenspiel in Schönow an.

Leegebruch/Schönow. Darauf hat die Liga seit dem Start der Saison 2022/22 im August gewartet: Am Sonntag (2. Oktober) treffen mit Rot-Weiß Schönow und Blau-Weiß Leegebruch die beiden Spitzenteams der laufenden Serie aufeinander (Anpfiff 14 Uhr/Sportplatz Schönow, Schönerlinder Straße). Beide Mannschaften sind als einzige in der Kreisoberliga verlustpunktfrei, gewannen bis dato alle vier Spiele. Eine oder vielleicht beide Siegesserien werden nach der Partie jedoch reißen. „Für beide Teams ist es ein richtiger Gradmesser“, sagt Leegebruch-Coach Kevin Schulz, dessen Team aufgrund des besseren Torverhältnisses auf Tabellenplatz eins steht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Blau-Weißen erzielten bis dato 17 Saisontore und stellen mit 4,25 Treffern pro Partie die drittbeste Offensive der höchsten Kreisspielklasse. "Anhand unserer Chancen ist das aber zu wenig", sagt Schulz. Dieser weiß auch, dass es im Spitzenspiel gegen den punktgleichen Verfolger wohl nicht so viele Einschussmöglichkeiten geben wird. "Fußballspielen können beide Mannschaften. Am Ende werden Kleinigkeiten entscheiden und wer den entscheidenden Meter mehr gehen will", sagt der Leegebruch-Trainer. In dessen Vita steht als Verantwortlicher bei Blau-Weiß – Schulz löste im Januar 2022 Eberhard Janotta ab – lediglich ein Ligaspiel gegen Schönow. Im Mai dieses Jahres trafen beide Mannschaften zuletzt aufeinander – 2:2 endete die Partie. Dies wäre nach Ansicht von Schulz am Sonntag zu wenig: "Wir wollen das Spiel gewinnen."

Lesen Sie auch

Beide Mannschaftsverantwortlichen sprachen unisono vor der Partie davon, dass die Abläufe und Trainingsinhalte nicht verändert werden. Für Schönow-Coach Hendrik Brösel, der beim Club aus dem Barnim vor der laufenden Serie das Amt von Tobias Robel übernahm, ist es „ein Highlightspiel in der Saison, das wir uns erarbeitet haben“, wie er sagt. „Es ist ein 50:50-Spiel.“ Während die Leegebrucher bislang zwei Tore mehr erzielt haben, kassierten die Schönower ein Gegentor weniger. „Es wird für uns auch eine Reifeprüfung werden“, sagt Brösel. „Wir sind noch nicht so stabil wie der Gegner.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Werden es mehr als 400 Zuschauer beim Topspiel?

Dabei hoffen beide Trainer auf eine gute Kulisse. Als beide Mannschaften die am Ende coronabedingt abgebrochene Saison 2020/21 eröffneten, waren 200 Zuschauer dabei. „Mein persönliches Ziel ist es schon, dass wir eine Vier vor der dreistelligen Kulisse zu stehen haben“, sagt Brösel, der von der Partie aber noch nicht zu viel abhängig machen will. Immerhin stünden danach für beide Mannschaften noch 23 weitere Partien auf dem Programm – inklusive das Rückspiels.

Während die Leegebrucher in der Offensive vor allem mit den Torschützen vom Dienst, Nick Matzat (sechs Saisontreffer) und Artur Moge (4), aufwarten, sind bei den Schönowern vor allem Maximilian Bachnick und Rik Roelofs (je 3) zu nennen. „Wir spielen zu Hause, wollen aktiv sein und auch unsere Power in der Offensive zeigen“, sagt Rot-Weiß-Trainer Brösel, während Kevin Schulz betont: „Wir sind Spitzenreiter der Liga und wollen dies auch nach der Partie bleiben. Wir wollen uns ordentlich verkaufen.“ Nun müssen beide Teams im direkten Duell auf dem Platz nur noch zeigen, dass es sich gelohnt hat, auf das Spiel zwischen Spitzenreiter gegen Verfolger hinzufiebern.

Mehr aus Lokalsport

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken