Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Fußball-Landesklasse West

Lok Seddin feiert Klassenerhalt – Potsdamer Kickers steigen ab

Die Kicker des ESV Lok Seddin feiern den Klassenerhalt.

Die Kicker des ESV Lok Seddin feiern den Klassenerhalt.

Potsdam. ESV Lokomotive Potsdam – Potsdamer Kickers 3:1 (1:1). Tore: 1:0 Oliver Tobias (27.), 1:1 Ferdinand Becker (45.), 2:1 Tobias (67.), 3:1 Paul Krüger (87.). Besonderes Vorkommnis: Jonas Elke (Potsdamer Kickers) verschießt Strafstoß (83.). Zuschauer: 41.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Ausgangssituation vor dem letzten Landesklassen-Spieltag war kompliziert. Die beiden Teams aus Seddin und Potsdam konnten sich nicht nur auf die eigene Liga konzentrieren; die Süd-Staffel der Landesklasse hatte durch die diesjährige Regelung, dass die zwei schlechtesten Tabellen-14. der vier Landesklassen ebenfalls absteigen, an diesem Spieltag ein Wörtchen mitzureden. Der ESV Lok Falkenberg war in diesem Fall das Zünglein an der Waage. Allerdings kassierten die Falkenberger Zuhause eine herbe 0:6-Pleite gegen die SG Groß Gaglow, welche den Abstieg des Süd-Vertreters als zweitschlechtester Tabellen-14. der vier Landesklasse-Staffeln zur Folge hatte.

Lesen Sie auch

Bereits nach 30 Spielminuten schien die Partie nach drei Toren für die Gäste entschieden, was in der Halbzeitkabine der beiden West-Vertreter für Erleichterung sorgte: „Wir haben relativ schnell gemerkt, dass es in Falkenberg für uns läuft“, kommentierte Seddin-Coach Daniel Schrumpf den Verlauf des Spiels im Süden der Mark.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mehr Spannung versprach hingegen das Spiel in der Berliner Vorstadt. Die Potsdamer Kickers bekamen es im alles-entscheidenden Spiel mit dem Tabellen-Sechsten Lok Potsdam zutun. Nachdem die Anfangsphase der Partie durchaus ausgeglichen zuging, musste die Mannschaft von Kickers-Coach Michael Althaber in der 27. Minute den ersten Rückschlag des Tages hinnehmen. Abstimmungsprobleme in der blau-weißen Hintermannschaft nutzte Oliver Tobias und brachte damit seine Lokomotive in Führung. Im weiteren Verlauf vergaben die Kickers einige gute Chancen zum Ausgleich, ehe Ferdinand Becker kurz vor dem Halbzeitpfiff für den Gleichstand sorgte (45.).

Elke vergibt vom Punkt – Krüger macht den Deckel drauf

Mit Blick auf die Zwischenstände auf den anderen relevanten Plätzen zeigte sich, dass die Kickers mit einem Sieg gerettet wären. Die zweite Halbzeit sollte für viel Spannung sorgen. Wenig Spielfluss und viele Fouls prägten die Partie. Eines dieser Fouls sorgte für einen Freistoß, den Oliver Tobias zum zweiten Treffer des Tages direkt verwandeln konnte. Die Kickers versuchten es nochmal, neben vielen Chancen vergab Kickers-Kapitän Jonas Elke sogar einen Elfmeter in der 83. Minute. Nur vier Zeigerumdrehungen später besiegelte die Lokomotive endgültig das Schicksal der Potsdamer Kickers. Paul Krüger entschied mit dem letzten Treffer des Tages die Partie.

In Seddin kam es zum anderen Endspiel um den letzten Abstiegsplatz der diesjährigen Landesklasse-Saison. Dabei hatten die Männer um Kapitän Peter Losensky, der an diesem letzten Spieltag sein finales Spiel für die Seddiner absolvierte, die schlechteren Karten. Ein Punkt trennte die beiden abstiegsgefährdeten Teams voneinander, beide hatten ohnehin die deutlich schlechtere Tordifferenz als der Süd-Vertreter Lok Falkenberg. Dies schien aber nur ein weiterer Motivationsfaktor für die Seddiner zu sein. Bereits in Hälfte eins dominierte die Schrumpf-Elf, allerdings ohne sich klare Torchancen herauszuspielen. Das torlose Remis zur Halbzeit bedeutete auch für die Seddiner nichts Gutes, während sich die Kickers mit dem Zwischenstand in Falkenberg nur auf sich konzentrieren konnten, hing bei den Seddinern alles von dem Ergebnis aus der Berliner Vorstadt ab.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In Hälfte zwei blieben die vorherigen Kräfteverhältnisse weiter bestehen, allerdings diesmal mit Erfolg. Lutz Losensky, Zwillingsbruder von Peter, belohnte die Offensiv-Bemühungen seiner Elf mit dem 1:0 (55.). Im weiteren Verlauf entwickelte sich laut Schrumpf ein Spiel auf ein Tor: „Wir müssen eigentlich das zweite und dritte Tor nachlegen.“ Diese knappe Führung sollte am Ende nochmal für Spannung sorgen: „Pritzwalk hatte am Ende nochmal einige Abschlüsse, die wir glücklicherweise abwehren konnten, wir hätten das Spiel einfach schon vorher klar machen müssen.“ Unter anderem klärte Peter Losensky, der zur neuen Saison zu Kreisligist Blau-Weiß Beelitz zurückkehrt, für seinen geschlagenen Torhüter Felix Engel einer Ball vor der Linie und verhinderte den Ausgleich, der den Abstieg bedeutet hätte.

Lok Seddin feierte mit diesem Erfolg den Klassenerhalt, der ESV profitiert dabei von den Endergebnissen auf den beiden anderen Plätzen, besonders der Süd-Vertreter spielte dabei den Seddinern in die Karten. Bei einem Punkt der Falkenberger hätten die Kickers gewinnen und die Seddiner bei einem Erfolg sogar sieben Tore aufholen müssen.

Aufstiegsspiele zur Kreisoberliga und Kreisliga

„Wir sind überglücklich, dass wir es geschafft haben. Die ganze Saison hatten wir nie das Gefühl, dass wir absteigen, da wir über weite Strecken zufrieden waren mit unseren Spielen“, so Schrumpf. Anders dürfte die Stimmung bei den Potsdamer Kickers sein, die nach sechs Jahren in der Landesklasse künftig für die Kreisoberliga planen müssen.

Der alleinige Abstieg der Kickers aus der Landesklasse West bedeutet auch Aufstiegsspiele auf der Kreisebene. Am 3. Juli finden die Partien zwischen Kloster Lehnin und dem Werderaner FC II (Kreisliga), sowie Chemie Premnitz II gegen Borussia Brandenburg II (1. Kreisklasse) statt.

ESV Lok Seddin: Engel – P. Losensky, N. Braun, Koch – Siebert, Naumann – Bald, Klostermann, T. Braun (46. Bach), Ulrich – L. Losensky (62. Hencke).

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Potsdamer Kickers: Althoff – Schneider, Claussen (67. Höhner), Dörner (80 Nwosu), Becker, N. Elke, J. Elke, Taubert, Michel (52. Brunzlow), Müggenburg, Tretschok.

Von Luca Cikrit

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.