Handball-Oberliga

Ludwigsfelder HC: Stadtsporthalle statt Strand

Nach dem großen Jubel über den ersten Staffelsieg in der Handball-Oberliga Ostsee-Spree in der Stadtsporthalle wird nun wieder auf dem Parkett geschwitzt – bei der Saisonvorbereitung.

Nach dem großen Jubel über den ersten Staffelsieg in der Handball-Oberliga Ostsee-Spree in der Stadtsporthalle wird nun wieder auf dem Parkett geschwitzt – bei der Saisonvorbereitung.

Ludwigsfelde. Nico Buschke hatte sich gedulden müssen, bevor er nach der Sommerpause wieder Sporthallenboden unter die Turnschuhe nahm, bevor er zum ersten Mal mit seinem neuen Team auf dem Parkett stand: Der Start der Vorbereitung des Handball-Oberligisten Ludwigsfelder HC auf die kommende Spielzeit war wegen Coronafällen sicherheitshalber um eine Woche verschoben worden. „Es war ein entspannter Trainingsauftakt mit spielerischen Inhalten“, sagt der neue Linksaußen des Teams, das vor Kurzem den Staffelsieg in der Oberliga Ostsee-Spree erkämpft hat, „es hat nach solch einer langen Zeit wieder echt gut getan, zu trainieren und ich freue mich auf die Vorbereitung.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch

Am späten Montagnachmittag hat Trainer-Rückkehrer Michael Jantzen mit der sportlichen Reanimation begonnen – behutsam soll das Ensemble wieder Fahrt aufnehmen nach den spektakulären Finalduellen gegen den HV Grün-Weiß Werder, der ausschweifenden Feier und der anschließenden Ruhephase. Strand statt Stadtsporthalle – nun geht es wieder zurück in die heiligen Hallen. „Es geht darum, langsam wieder hochzufahren“, sagt der Coach, der in diesen Tagen seine zweite Amtszeit beim LHC beginnt. Die Neuzugänge Buschke (vom OOS-Aufsteiger HSG RSV Teltow/Ruhlsdorf), Nico Zieschank (Torhüter, Blau-Weiß 90 Berlin) und Kreisläufer Till Bartels (SG OSC-Schöneberg-Friedenau) dagegen betreten sportliches Neuland.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Buschke spielte 14 Jahre bei der HSG RSV Teltow/Ruhlsdorf

Buschke spielt nach 14 Jahren bei der HSG RSV zum ersten Mal überhaupt für einen anderen Club als seinen Heimatverein. „Ich habe von klein auf bei der HSG gespielt, der Verein hat mich mehr als 14 Jahre begleitet, deshalb ist der Wechsel für mich umso bedeutsamer“, sagt der Rechtshänder, der als medizinisch-technischer Radiologieassistent (MTRA) im St. Josefs Krankenhaus in Potsdam tätig ist, „aber der ausschlaggebende Grund, den Verein zu wechseln, ist die Möglichkeit sich in eine so erfahrenen Truppe wie dem Ludwigsfelder HC nochmals weiterzuentwickeln.“ Der Wechsel sei auch eine große persönliche Herausforderung, „da ich mich noch einmal von Grund auf in einer neuen Mannschaft beweisen und mir meinen Platz erkämpfen muss. Ich möchte mich langfristig in der Mannschaft etablieren, ein wichtiger Teil des Teams werden und gemeinsam den Meistertitel verteidigen.“ Seine neuen Teamkollegen hatte er bereits bei einer Saisoneröffnungsfeier des Clubs kennengelernt.

In den kommenden Monaten wird die Mannschaft für die Mission Titelverteidigung fit gemacht, nach dem großen Triumph und dem Abschied von Routiniers wie Florian Storm (Rückraum) und Steffen Knaack (Kreisläufer) müssen personelle Lücken geschlossen werden.

Saisonstart gegen Aufsteiger SV 63 Brandenburg-West

Der Ludwigsfelder HC startet am ersten Septemberwochenende mit einem Auswärtsspiel beim Aufsteiger SV 63 Brandenburg-West in die Oberliga-Saison. Am zweiten Spieltag ist der Bad Doberaner SV zu Gast in der Stadtsporthalle, dann könnte Nico Buschke sein Debüt vor der heimischen Kulisse feiern. „Die Arena in Ludwigsfelde ist für ihre gute Atmosphäre bekannt“, sagt Buschke, „ich habe viele schöne Erinnerungen an die HSG, aber jetzt freue ich mich auf die kommende Zeit mit dem Ludwigsfelder HC und eine Saison voller neuer Erfahrungen.“

Mehr aus Lokalsport

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen