Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Fußball Regionalliga Nordost

Luckenwalder Trainer Michael Braune unterschreibt für weitere drei Jahre

Michael Braune hat für weitere drei Jahre als Cheftrainer des Fußball-Regionalligisten FSV 63 Luckenwalde unterschrieben.

Michael Braune hat für weitere drei Jahre als Cheftrainer des Fußball-Regionalligisten FSV 63 Luckenwalde unterschrieben.

Luckenwalde. Michael Braune bleibt Cheftrainer der Luckenwalder Regionalligafußballer. Einen Tag nach dem Saisonende 2021/22 in der Nordost-Staffel unterschrieb der 36-Jährige einen Dreijahresvertrag beim FSV 63. „Für die Zukunft konnten wir uns für diesen Job keinen Besseren vorstellen als Micha Braune“, teilte der Verein am Montag mit, „die letzte Saison haben wir mit unglaublichen 50 Punkten, einem Tabellenplatz im Mittelfeld und einem positiven Torverhältnis abschließen können.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Braune ist ein Eigengewächs des FSV 63 Luckenwalde

Michael Braune ist ein echtes Eigengewächs des FSV 63 Luckenwalde. Beim SV Felgentreu erlernte er das Fußball-Abc, bevor er als 16-Jähriger in die TF-Kreisstadt wechselte. Braunes erste Station im Männerfußball war 2005 der Ludwigsfelder FC. Nach nur einem halben Jahr zog es ihn jedoch zurück nach Luckenwalde, wo er bis Ende 2010 blieb.

Im Mai 2006 gehörte er zum FSV-Kader, als der damalige Verbandsligist aus Luckenwalde in Mannheim im Vorfeld der Weltmeisterschaft in Deutschland gegen die Nationalelf von Bundestrainer Jürgen Klinsmann spielte. Der Vergleich über zweimal 30 Minuten fand anlässlich der Kampagne „Klub 2006 – die FIFA-WM im Verein“ statt. Die Luckenwalder verloren vor 20 000 Zuschauern mit 0:7. Braune wurde für das Spiel nach seiner Prüfung zum Fluggerätemechaniker von einem Radiosender extra eingeflogen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Seit Sommer 2021 ist Braune Cheftrainer des FSV 63 Luckenwalde

Weitere sportliche Stationen für den defensiven Mittelfeldmann waren der RSV Waltersdorf, Union Fürstenwalde und Lichtenberg 47. Seinen ersten Trainerjob übernahm der A-Lizenzinhaber als Co unter Uwe Lehmann beim SV Lichtenberg 47. Die aktive Fußballerkarriere beendete Braune in seinem Heimatverein Felgentreu in der Kreisliga Dahme/Fläming. Es folgten einige Einsätze in der Reserve des FSV 63.

Seit Sommer 2018 trainierte Braune die A-Junioren (U19) des FSV 63. Mit der Übernahme des Cheftrainerpostens bei den Luckenwaldern ist er seit dem Sommer 2021 für ein Männerteam verantwortlich.

Von Frank Neßler

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.