Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Fußball-Landesklasse West

Nach „mehr als peinlicher erster Halbzeit“: Teltow mit Remis bei Veritas

Holger Wünsche und der Teltower FV spielen 2:2 gegen Veritas Wittenberge/Breese.

Holger Wünsche und der Teltower FV spielen 2:2 gegen Veritas Wittenberge/Breese.

Teltow. FSV Veritas Wittenberge/Breese – Teltower FV 2:2 (1:0). Tore: 1:0 Frederik Töpfer (30.), 1:1 Nils Klostermann (47.), 2:1 Marten Blühtmann (58.), 2:2 Tarig Rashied (70.). Zuschauer: 90. "Wir sollten mit diesem Ergebnis zufrieden sein", schätzte Teltow-Trainer Holger Wünsche die Leistung seiner Mannschaft, nach dem 2:2 (1:0) gegen den FSV Veritas Wittenberge/Breese, ein. Dabei gingen die Hausherren nach einer halben Stunde durch Frederik Töpfer in Führung. Der Top-Stürmer der Liga, mit nun 30 Treffern, stand nach einer Hereingabe von Ibi Touray mutterseelenallein im Fünfmeterraum der Gäste.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Teltow kontert zwei Führungstreffer

„Das war eine mehr als peinliche erste Halbzeit von uns“, fand Wünsche klare Worte, „wir müssen zufrieden sein, dass wir nicht mit einem 0:5 oder 0:6 in die Pause gehen.“ Die Hausherren hatten sich ein deutliches Chancenplus erarbeitet und schon vor dem Führungstreffer vier Großchancen liegengelassen. „Uns fehlte es da an Engagement und an Bewegung“, so Wünsche, der nur zwei Minuten nach dem Seitenwechsel den Ausgleich durch Nils Klostermann bejubeln konnte. Per Distanzschuss brachte er sein Team wieder zurück ins Spiel.

Lesen Sie auch

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Für den erneuten Dämpfer sorgte dann Marten Blühtmann, der nach einem Eckball per Kopf zur erneuten Wittenberger Führung traf (58.). Den Endstand besorgte Tarig Rashied, der zwanzig Minuten vor Ende am langen Pfosten bedient wurde und per Flachschuss zum 2:2 traf (70.). Der TFV schaffte es sogar fast noch, den Siegtreffer zu erzielen. Ein Tor von Issa Issa wurde auf Grund einer Abseitsstellung jedoch nicht gegeben. „Ich weiß nicht, wie das abseits gewesen sein soll, es war sehr kurios“, sagte Wünsche zu der strittigen Szene.

Siebtes Spiel ohne Sieg

Für die Teltower ist es die siebte sieglose Partie in Folge, „aber heute haben wir das Spiel in der ersten Halbzeit hergeschenkt. Die zweite Halbzeit war sehr ausgeglichen, Wittenberge kam nicht annährend zu so vielen Chancen wie in der ersten Hälfte“, fasste der TFV-Coach zusammen.

Teltower FV: Ölke – Manczyk, Scholz (79. Fritz), Kuppke, Kuipou Tchiendja – Klostermann, Issa (89. Wünsche), Frieauff, Gabler – Rashied, Agwaze.

Von Maximilian Krone

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.