Frauen-Kreisliga Dahme-Fläming

Phönix Wildau ärgert den Meister, Zossen siegt auswärts in Trebbin

Die Frauen der SG Phönix Wildau freuen sich über den Punktgewinn beim Meister.

Die Frauen der SG Phönix Wildau freuen sich über den Punktgewinn beim Meister.

Dahme/Fläming. Lediglich drei Partien konnten am elften Spieltag in der Frauen-Kreisliga stattfinden. Die Begegnungen zwischen beiden Teams vom SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen, der Spgm. Senzig/DWH – Spielgemeinschaft Heidesee/Senzig und das Spiel FSV Admira 2016 gegen den KSV Sperenberg werden erst im neuen Jahr nachgeholt. So benötigt es doch noch ein wenig, bis die Tabelle wieder ein einheitliches Bild bekommt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

BSC Preußen 07 – SG Phönix Wildau 1:1

Wie schon beim SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen bestätigen die Phönix-Ladys ihren positiven Trend und können den Stadtrandtöchtern einen Punkt abjagen. Michelle Feldhahn traf nach einem Eckball von Larissa Puls am langen Pfosten sogar zur Wildauer Führung (35.). In letzter Minute konnte sich BSC-Torjägerin Sophie Hopfe den Ball an Carina Boggasch vorbeilegen und trocken zum späten Ausgleich einschießen (70.).

„Wir hatten Glück, dass wir dieses späte Tor noch erzielt haben, aber wenn wir aufgrund der klareren Chancen gewonnen hätten, wäre das auch nicht unverdient gewesen“, sieht Preußens Torschützin Sophie Hopfe die Partie. „Es wurde sich nichts geschenkt und es gab kaum Verschnaufpausen. Es hätten noch mehr Tore auf beiden Seiten fallen können, umso ärgerlicher ist es aber, den Sieg kurz vor Schluss verschenkt zu haben“, ärgert sich Phönix-Torjägerin Larissa Puls.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

VfB Trebbin – MSV Zossen 0:2

Richtig geklettert in der Tabelle ist der MSV Zossen nach dem zweiten Saisonerfolg auf dem Sportplatz am Kulturhaus. Madlen Dörwaldt traf wieder einmal für den MSV zur Führung (16.). Als Joan Lamping in der 52.Minute das zweite Tor für die Gäste erzielte, erhellte das die Stimmung der Zossener Frauen vollends. „Wir haben schon verdient gewonnen, aber was beide Torhüterinnen geleistet haben heute, war sensationell. Vivien Engel ist schon die beste Torhüterin der Kreisliga. Zudem hat sich Trebbin in rasender Zeit sehr gut entwickelt“, schwärmt MSV-Spielerin Liza Denull sportlich fair.

Der Coach des VfB sah das Spiel ein wenig anders. „Wir hätten schon einen Punkt verdient gehabt. Das Spiel war ausgeglichen und auch ich lobe eine Torhüterin. Amy Lamping hat genau wie unsere Frau im Kasten super gehalten. Wenn wir effektiver wären, dann könnte man solche Spiele auch gewinnen. Uns freut das Lob der Zossener Mannschaft natürlich sehr und bestätigt unseren guten Weg“, lächelt Philip Pollow trotz der Niederlage.

SpG. Großziethen/Dahlewitz – SSV Nonnendorf 6:1

Schlusslicht SSV Nonnendorf unterliegt in Großziethen, wo die Spielgemeinschaft nun einen Satz in der Tabelle macht und die Top 5 mit ihrer Anwesenheit erfreut. Sirin Ala war wieder glänzend aufgelegt und schraubte mit ihrem Dreierpack ihr Konto schon auf 16 Tore hoch (19., 35., 67.). Chantal Wenglorz traf für die Mannschaft vom Friedensweg doppelt (3., 53.) und einmal konnte Sina Hentschel jubeln (8.). Das zwischenzeitliche 1:4 von Lea-Sophie Pflanz hatte nur aus Sicht von Statistikern einen Mehrwert.

„Wir kamen schwer ins Spiel und kassierten zwei frühe Gegentore gegen eine Mannschaft mit guter Ballkontrolle. Wir kamen aber nach dem 0:4 besser ins Spiel, trafen dann auch durch Lea-Sophie und es wurde nochmal nickelig“, schaut SSV-Coach Thomas Laske zurück. Der Trainer der Heimmannschaft hatte für dieses Match sogar nur einen Rumpfkader am Start. „Wir waren zwar gut aufgestellt, hatten aber nur sieben Spielerinnen an Bord. Trotzdem konnten wir einen ungefährdeten und verdienten Sieg einfahren“, freut sich Bodo Pöll.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Kevin Päplow

Mehr aus Lokalsport

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen