Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Pokalfinale Prignitz/Ruppin

Frauen des MSV Neuruppin gewinnen Hitzeschlacht gegen die SG Sieversdorf II

Torschützin Peggy Besler (r.) setzt sich energisch gegen die Sieversdorferin Luisa Maruschke durch.

Torschützin Peggy Besler (r.) setzt sich energisch gegen die Sieversdorferin Luisa Maruschke durch.

Darritz. Im Mannschaftskreis mobilisierten die Kickerinnen des MSV Neuruppin noch einmal die letzten Kräfte. Die Jubelgesänge schallten nach Abpfiff über den Sportplatz in Darritz, wo sich die Fontanestädterinnen nach schweißtreibenden 70 Minuten die Cup-Krone aufsetzen durften. Mit 2:1 (2:1) konnte Kreisliga-Konkurrent SG Sieversdorf II bezwungen werden. Damit gelang ausgerechnet im Kreispokal-Endspiel die Revanche für die beiden Niederlagen (0:2 und 3:7) im Ligaspielbetrieb.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Den Führungstreffer von MSV-Torjägerin Lisa Rähse (8.) konnte Antonia Heller für die Landesliga-Reserve bereits eine Zeigerumdrehung später ausgleichen. Wera Stolle scheiterte wenig später vom Neunmeterpunkt an SGS-Torhüterin Patricia Schnoor. Das goldene Tor des Tages erzielte die eingewechselte Peggy Besler noch vor der Pause. Nach einer Freistoßvariante nach 29 Minuten stand die 28-Jährige goldrichtig und hatte schließlich keine Mühe, das runde Leder aus einem Meter über die Linie zu drücken.

Lesen Sie auch

„Der Ball kam gut, ich stand gut, drin war das Ding“, sagte die Pokalsiegerin, „wir haben auch verdient gewonnen, haben das geschickt gelöst“. Erst im Winter stieß die Offensivkraft, die in Lindow groß wurde und beim dortigen SV Grün-Weiß das Fußball-Abc erlernte, zum MSV: „Ich habe bei Einheit Pritzwalk gespielt, dort hatte sich die Mannschaft aber aufgelöst. Beim MSV gefällt es mir sehr gut.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Da stellt auch die Fahrerei aus Wittstock, wo die Mutter eines anderthalbjährigen Sohnes mit ihrem Mann lebt und im Pflegebereich arbeitet, kein Hindernis dar: „Ich will auch in der neuen Saison weiter in Neuruppin spielen und viele Tore schießen.“ Gerne auch spielentscheidende – wie im Pokalfinale.

MSV Neuruppin: Loshaj – Fraufarth, Rähse, Schaeper, Thormann, Stolle, Weidner (eingewechselt: Diesdow, Köhn, Förster, Ehmke, Besler, Sommerfeld).

SG Sieversdorf II: Schnoor – Hoffmann, Ahle, Schulz, Maruschke, Tutzschke, Heller (eingewechselt: Heidrich, Krecklow, Siegert).

Von Marius Böttcher

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Spiele entdecken