Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

German Football League

Derbysieg gegen Berlin Adler: Potsdam Royals sind Meister der GFL-Nord

Touchdown: Heiko Bals punktet für seine Royals gegen die Berlin Adler.

Touchdown: Heiko Bals punktet für seine Royals gegen die Berlin Adler.

Potsdam. Es war wieder Mal ein Start nach Maß für die Potsdam Royals, doch noch viel wichtiger war am Sonnabend: Das Ende konnte sich einmal mehr sehen und die Spieler danach feiern lassen. Brandon Polk hatte nur wenige Sekunden nach dem Kick Off der Berlin Adler den Football in die Endzone getragen und mit einem Touchdown den 50:35 (15:7, 37:14, 50:27, 50:35)-Sieg der Königlichen eingeleitet. Für das Team um Quarterback Chris Helbig war es der achte Sieg im achten Spiel, mit dem sich die Potsdamer die Meisterschaft in der GFL Nord und das Heimrecht für die anstehenden Playoffs sicherten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Meister in der Nord-Staffel zu werden ist toll, ist aber nicht der Grund, weswegen viele von uns nach Deutschland gekommen sind. Wir alle haben höhere Ziele“, erklärte Helbig nach dem nächsten erfolgreichen Spiel. Die Reise ist also noch lange nicht zu Ende – nach der Nord-Meisterschaft ist vor den Playoffs und dem Finale um den German Bowl.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Playoffs sind Playoffs – wenn man das erste Spiel dort verliert ist es egal, ob man die Nord-Meisterschaft gewonnen hat“, fasst es Royal Heiko Bals, der zum zwischenzeitlichen 22:7 punktete, nüchtern zusammen. „Aber natürlich ist es gut, dass wir uns das Heimrecht gesichert haben und nicht reisen müssen, sondern das Team aus dem Süden den Weg nach Potsdam auf sich nehmen muss.“

Lesen Sie auch

Die Finalspiele ab dem 10. September haben die Potsdamer Footballer von Trainer Michael Vogt fix gemacht, zu weit vorausschauen wollen sie aber noch nicht, schließlich stehen noch zwei Begegnungen in der Liga auf dem Programm. So wie kommenden Sonnabend. Dann geht es wieder gegen Berlin, diesmal aber gegen die Rebels. „Wenn wir jetzt aber nur an die Playoffs denken, kann man da auch ganz schnell mal stolpern“, erklärt Bals. Und stolpern, egal gegen wen, wollen sie in dieser Saison nicht mehr, auf ihrem Weg zum nächsten Ziel, dem Gewinn des German Bowl.

Von Marcel Ehrig

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen