Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Fußball-Landesklasse West

„Lauer Sommerkick“: Union Neuruppin und Babelsberg-Reserve trennen sich 1:1

Ole Greifenberg (r.) und seine Babelsberger kamen nicht über ein 1:1 bei Union Neuruppin hinaus.

Ole Greifenberg (r.) und seine Babelsberger kamen nicht über ein 1:1 bei Union Neuruppin hinaus.

Neuruppin. SV Union Neuruppin – SV Babelsberg 03 II 1:1 (1:0). Tore: 1:0 Maximilian Haupt (38.), 1:1 Benedikt Kahl (62.). Zuschauer: 32. Von "Szenen wie am letzten Spieltag" und einem "lauen Sommerkick" sprach Nulldrei-Coach Thomas Schulz nach dem 1:1 (1:0)-Unentschieden bei Union Neuruppin. Beide Teams hatten mit einem engen Aufgebot zu kämpfen – so gab es bei den Gästen fünf Veränderungen zum 4:1-Sieg gegen Blau-Gelb Falkensee in der Vorwoche und auch die Gildenhaller konnten nicht aus dem Vollen schöpfen und mussten unter anderem auf den gelb-rot-gesperrten Thaer Damir verzichten. Ein Zeichen für das wenig intensive Spiel war auch, dass Schiedsrichter Dirk Hannemann keine Verwarnungen verteilen musste.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Kahl gleicht aus – Schulz unzufrieden mit Ergebnis

Sowohl Ingo Nachtigall, der Coach der Unioner, als auch Schulz sahen ein leistungsgerechtes Remis zwischen dem Tabellen-13. und Tabellenfünften. „Wir sind mit dem Punkt nicht ganz unzufrieden“, erklärte Nachtigall, der sich besonders über die defensive Leistung seiner Mannschaft freut: „Ich habe meinen Jungs gesagt, dass wir vorher fünf Tore geschossen haben für einen Punkt (Anm. d. Red.: 3:3 gegen Eintracht Falkensee, 2:3 gegen Blau-Gelb Falkensee) und heute nun nur ein Tor dafür brauchten. Das war zuvor unser großes Problem und das haben wir heute, bis auf das Gegentor, gut gemacht.“

Lesen Sie auch

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Benedikt Kahl egalisierte in der 62. Minute den Führungstreffer von Maximilian Haupt (38.) nach einer Standardsituation, „da haben wir geschlafen, das war vermeidbar“, ärgerte sich der Union-Trainer. Ebenfalls nicht zufrieden war Schulz, der mit dem Punkt am Ende aber doch leben konnte: „Beide Teams hatten ihre Chancen, aber wir sind mit dem Punkt natürlich nicht glücklich. Wir müssen eben besser sein, wenn wir mehr erreichen wollen.“ Besonders im ersten Durchgang kamen die Gäste kaum zu Gelegenheiten gegen eine gut sortierte Neuruppiner Hintermannschaft, die im Abstiegskampf einen weiteren Zähler gegenüber den Potsdamer Kickers (0:4 gegen Wittenberge) gut gemacht hat.

SV Union Neuruppin: Hilbert – Normann, D. Wolter, Simroth, Wiese – S. Wolter, Fetter (80. Wagener), Nachtigall – Filarski, Haupt (64. Nana), Lenz.

SV Babelsberg 03 II: Schönfelder – Hausknecht, Krause, Hilbert, Greifenberg – Sellmann (72. Brendler) – Goddon, Kembo (72. Reimann), Tiede, Hoffmann (76. Beck) – Kahl (62. Bode).

Von Maximilian Krone

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.