Menü
Anmelden
Wetter Gewitter
20°/ 12° Gewitter
Thema Arne Raue

Arne Raue

Alle Artikel zu Arne Raue

Zu einem Bürgerdialog kamen rund 150 Anhänger und Sympathisanten der AfD und lauschten der AfD-Bundessprecherin Frauke Petry. Statt parlamentarischer Oppositionsarbeit in Sachsen und in Brandenburg ging es in Petrys Ausführungen fast ausschließlich um „große Politik“. Petry forderte genau das, was ihre Anhänger von ihr hören wollten.

20.11.2016

In mehreren Veranstaltungen haben Bürger in Niedergörsdorf und Jüterbog an den Denkmalen und Kriegsgräbern den Opfern von Krieg und Gewalt gedacht. Stets kamen dabei nicht nur die Weltkriege, sondern auch die Gegenwart zur Sprache. Jüterbogs Bürgermeister Arne Raue sagte, man müsse sich den aus Todesangst nach Deutschland geflüchteten Menschen widmen.

14.11.2016

Mit einer privaten Vollmacht für seinen Anwalt hat Jüterbogs Bürgermeister Arne Raue der Darstellung widersprochen, er habe als Amtsperson ohne Zustimmung der Stadtverordneten einen Anwalt eingeschaltet. Es geht um mutmaßliche Beleidigung und üble Nachrede durch einen Bundestagsabgeordneten. Trotzdem bleibt offen, wer die Rechtskosten übernimmt.

05.11.2016

Im Norden Jüterbogs fehlt ein Lebensmittelmarkt, doch bislang ließ das Einzelhandelskonzept dort keinen größeren Markt zu. Im neuen Entwurf des Konzepts ist ein Discounter-Standort an der Straße Fuchsberge vorgesehen. Das freut die Anwohner, wurde aber bei einer Diskussion von den Einzelhändlern kritisiert.

04.11.2016
Teltow-Fläming

Reaktionen auf Interview-Abbruch - Kein Verständnis für Arne Raue

Jüterbogs Bürgermeister Arne Raue will mit dem ZDF nur über die Reformation, nicht aber über Asylpolitik reden – und bricht das Interview ab. Eine Jüterboger Pfarrerin macht das „sprachlos“. Der Bürgermeister einer Nachbargemeinde meint, man könne als Politiker das Thema Asyl „nicht ignorieren“. Deutliche Worte findet Erik Stohn (SPD).

01.11.2016
Teltow-Fläming

Jüterbogs umstrittener Bürgermeister - Fragen zu Flüchtlingen: Raue stoppt Interview

Neuer Eklat um Jüterbogs Bürgermeister Arne Raue: Auf das Thema Flüchtlinge angesprochen, brach er ein Interview mit dem ZDF ab. Er sagte, er fühle sich „beschallt“ vom Thema Flüchtlinge. Thema des Gesprächs war das Reformationsjahr und die Rolle der Kirche.

01.11.2016

Mit seinen Äußerungen zur Flüchtlingspolitik sorgt Jüterbogs Bürgermeister Arne Raue bei vielen Menschen für Kopfschütteln. Kritiker werfen ihm Rassismus vor. Einer ist nun von Raue angezeigt worden. Es ist nicht das erste Mal, dass der Bürgermeister zu juristischen Mitteln greift.

19.10.2016

Der diesjährige Wettbewerb „Jüterbog blüht auf“ ist beendet. Im Kulturquartier wurden am Dienstagnachmittag die Preisträger geehrt. Gewürdigt wird deren Engagement, die Stadt ein Stück weit schöner zu machen. Die Preisträger verschönern ihre Privathäuser und den Bahnhof.

12.10.2016

Der Jüterboger Bürgermeister Arne Raue (parteilos) verlangt vom Bundestagsabgeordneten Norbert Müller (Linke) die Rücknahme des Vorwurfs rassistischer Hetze und ein Schmerzensgeld. Müller steht zu seinen Aussagen und wirft dem Bürgermeister Täuschung der Wähler vor.

11.10.2016

Nicht zum ersten Mal steht Jüterbogs Bürgermeister Arne Raue in der Kritik. Doch nach den jüngsten Äußerungen zum Brandanschlag auf ein Flüchtlingsheim ordert der Landesverband der Jungsozialisten nun seinen Rücktritt. Auch andere Fraktionen urteilen: Raues Kommentare schaden dem Ansehen der Stadt.

06.10.2016

Die Linden-Grundschule in Jüterbog hätte wegen erheblicher Brandschutzmängel in diesem Jahr beinahe nicht öffnen dürfen. Die Stadtverwaltung wurde erst auf Druck des Kreises tätig. Jetzt legte Bürgermeister Arne Raue (parteilos) erstmals eine Liste von Maßnahmen vor, die akut erledigt wurden oder innerhalb einer Sanierung eingeplant sind.

05.10.2016
Potsdam

MAZ-Kommentar zu Anschlägen in Potsdam und Jüterbog - Schluss mit Gerüchten und Halbwahrheiten

Die Anschläge in Potsdam und Jüterbog machen fassungslos. Jüterbogs Bürgermeister Arne Raue nimmt dazu erneut in einer Art Stellung, die Raum für Interpretationen lässt, wo keiner sein sollte, meint MAZ-Kommentator Henry Lohmar. Die Politik steht in der Verantwortung, ein Ausufern von Gerüchten und Halbwahrheiten zu verhindern.

04.10.2016
1 ... 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30