Menü
Anmelden
Wetter Regen
8°/ -1° Regen
Thema Dietlind Tiemann

Dietlind Tiemann

Alle Artikel zu Dietlind Tiemann

Werner Jumpertz (SPD) soll künftig eine Arbeitsgruppe leiten, die alle Aktivitäten rings um das Betreuen von Flüchtlingen und Asylbewerbern in der Stadt koordinieren soll. Der bisherige Chef der Brandenburger Verkehrsbetriebe und Vorsitzende des Stadtsportbundes soll potenzielle Mitglieder für solch ein Gremiums gezielt ansprechen.

13.10.2015

Organisatoren ziehen Fazit - Emotionaler Buga-Abschied in Havelberg

Am Sonntag ging die Bundesgartenschau in der Havelregion nach 177 ereignisreichen Tagen zu Ende. Die Organisatoren hatten eigens zur Abschlussveranstaltung nach Havelberg geladen, wo das Fazit trotz Millionendefizits durchweg positiv ausfiel. Kollektiver Tenor: Die Region hat sich auf der touristischen Landkarte positioniert und wird auch künftig von der Buga profitieren.

Am Sonntag ging die Bundesgartenschau in der Havelregion nach 177 ereignisreichen Tagen zu Ende. Die Organisatoren hatten eigens zur Abschlussveranstaltung nach Havelberg geladen, wo das Fazit trotz Millionendefizits durchweg positiv ausfiel. Kollektiver Tenor: Die Region hat sich auf der touristischen Landkarte positioniert und wird auch künftig von der Buga profitieren.

11.10.2015

Walter Momper hat die Menschen dazu aufgerufen, sich mehr zu freuen. Die Deutsche Einheit sei trotz Fehler und Versäumnisse im Vereinigungsprozess eine Erfolgsgeschichte, sagte Berlins ehemaliger Regierender Bürgermeister bei einem Festakt im Brandenburger Dom.

04.10.2015
Brandenburg/Havel

Dritte Notunterkunft in Brandenburg/Havel - Flüchtlinge ziehen an die Regattastrecke

Die Stadtverwaltung hat entschieden, das Sozialgebäude der Brandenburger Regattastrecke zur dritten Notaufnahmestelle der Stadt Brandenburg zu machen. Etwa 60 Flüchtlinge sollen dort für mindestens drei Monate Unterkunft finden. Oberbürgermeisterin Dietlind Tiemann (CDU) spricht von einer Zwischenlösung.

03.10.2015

Politikerin erklärt Rücktrittsgründe - Buga: Vetternwirtschaft und Intransparenz

Mit Kritik an der Oberbürgermeisterin und der Buga-Geschäftsführung hat die SPD-Fraktionschefin Britta Kornmesser ihren Rücktritt aus dem Zwecksverbandsvorstand begründet. Sie wirft Dietlind Tiemann vor, sie bewusst von Informationen abgeschnitten zu haben – obwohl die Bürgermeister lange wussten, „wie der Buga-Zug finanziell in den Abgrund rast.“
Brandenburg/Havel

Politikerin erklärt Rücktrittsgründe - Buga: Vetternwirtschaft und Intransparenz

Mit Kritik an der Oberbürgermeisterin und der Buga-Geschäftsführung hat die SPD-Fraktionschefin Britta Kornmesser ihren Rücktritt aus dem Zwecksverbandsvorstand begründet. Sie wirft Dietlind Tiemann vor, sie bewusst von Informationen abgeschnitten zu haben – obwohl die Bürgermeister lange wussten, „wie der Buga-Zug finanziell in den Abgrund rast.“

01.10.2015
Brandenburg/Havel

Aufnahmestelle in Brandenburg/Havel - 500 Flüchtlinge binnen 72 Stunden

Brandenburg an der Havel bekommt innerhalb kürzester Zeit eine Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge. Binnen 72 Stunden müssen die Voraussetzungen für bis 500 Menschen geschaffen werden. Während das Land nach MAZ-Information auf den Stahlpalast setzt, hat die Stadt einen anderen Favoriten.

01.10.2015
Brandenburg/Havel

Stadt handelte undurchsichtig - Wochenmarkt-Vergabe hat Nachspiel

Die umstrittene Vergabe der Wochenmärkte in Brandenburg an der Havel hat ein lokalpolitisches Nachspiel. Die Grünen haben einen Fragenkatalog aufgestellt, in dem sie die Erklärung für zahlreiche Ungereimtheiten verlangen, die zur Vergabe von 14 Wochenmarkttagen an die Firma M&H führten.

01.10.2015
1 ... 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50