Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
30°/ 20° Regenschauer
Thema Mauerfall

Mauerfall

Anzeige

Alle Artikel zu Mauerfall

Nachdenken über die Mauer – 60 Jahre später: Der Autor Robert Rauh geht in seinem neuen Buch der Frage nach, warum die meisten Bürger nach dem Bau der Mauer 1961 nicht auf die Barrikaden gingen. Er hat dafür akribisch Zeitdokumente studiert und Zeitzeugen befragt.

24.07.2021

Das Brandenburgische Landesmuseum in Frankfurt (Oder) zeigt mehrheitlich späte Arbeiten des ostdeutschen Malers Bernhard Heisig. Selbst seine Landschaftsbilder erzählen noch von Gewalt und Zerstörung.

22.07.2021

Die Buchhändler Jens und Stefan Bellin sind in, auf und mit der Brandenburger Straße in Potsdam groß geworden. Sie erinnern sich an die Entwicklung ihrer Bummel-Meile – und an die Schwierigkeiten der letzten 30 Jahre.

03.07.2021

Vor über 30 Jahren wurde die Mauer geöffnet, mit deren Bau die DDR ihre Bürger daran hindern wollte, nach West-Berlin zu flüchten. Was von ihr geblieben ist? Heute blüht es vielerorts auf dem früheren Todesstreifen, wie unsere interaktive Fotostrecke zeigt.

01.07.2021

Christian Buttenberg gehört das Haus Friedrich-Ebert-Straße 118 mit der „Unscheinbar“ im Parterre in vierter Generation. Über ein halbes Jahrhundert hat er direkt vor der eigenen Haustür das Kommen und Verschwinden der sozialistischen Potsdamer Innenstadt erlebt.

29.06.2021

Potsdams umtrittener Ex-Baustadtrat Detlef Kaminski über die Rettung der historischen Stadtmitte nach dem Mauerfall, Bau- und Entwicklungssünden sowie letzte Chancen für bezahlbares Wohnen in der Potsdamer Innenstadt.

29.06.2021

Nach der Wende waren große Teile der historischen Innenstadt von Potsdam verfallen. Inzwischen ist vieles saniert, manches abgerissen und etliches neu aufgebaut worden. Ein langer – und umstrittener Weg. Die MAZ schaut mit Staffel 4 des Projekts „Potsdam ganz nah“ genauer hin.

27.06.2021

Die Stasiunterlagenbehörde schließt nach 30 Jahren bewegter Geschichte am 16. Juni ihre Pforten. Die Angestellten und die 111 Kilometer langen Akten schlüpfen unter das Dach des Bundesarchivs. Nur der engagierte Behördenchef Roland Jahn geht in Rente.

12.06.2021

„Coming Out“ kam einen Tag nach dem Mauerfall im November 1989 ins Kino. Es war der erste Film der DDR, in dem es im Kern um Schwule und deren Ausgrenzung ging. Kultregisseur Heiner Carow („Die Legende von Paul und Paula“) hatte sieben Jahre um diese Realisierung dieser Filmidee gekämpft.

17.05.2021
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10